Drucken

Geld-zurück-Garantie

Geschäftsbedingungen

Es wird ein eine Geld-zurück-Garantie abgeschlossen und diese wird durch die unten aufgeführten Bestimmungen, Bedingungen und Ausschlüsselungen geregelt, die für alle Abschnitte dieser Geschäftsbedingungen gelten. Nichtübereinstimmung bedeutet, dass wir möglicherweise Ansprüche ganz oder teilweise nicht abdecken.

I. Die folgenden Wörter oder Sätze haben die unten stehende Bedeutung, wenn sie in diesem Dokument fett gedruckt sind.
Erkrankung – Ein plötzliches Ereignis, das eine Behandlung erforderlich macht, um Leben zu erhalten bzw. Schmerzen, Leiden oder Verletzungen zu lindern.
Unfallverletzung – Körperschaden ausschließlich durch Gewalt, Unfall und externe bzw. sichtbare Umstände verursacht und die alleinige Todesursache bzw. alleiniger Grund für eine dauerhafte vollständige oder teilweise Invalidität.
Sie/Ihr/Ihre – ist der/die Ticketinhaber/in, der/die auch die Geld-zurück-Garantie zusammen mit seinem/ihrem Ticket bei uns erworben hat.
Arzt – Ein qualifizierter praktischer und bei einer anerkannten Ärztekammer zugelassener Arzt. Ein Arzt können nicht Sie selbst oder einer Ihrer nächsten Familienangehörigen sein.
Nächste Familienangehörige – Ihr/Ihre Ehemann, Ehefrau, eingetragene/r Partner/in (sofern nach den Rechtsvorschriften Ihres Gastlandes oder -staates die eingetragene Partnerschaft der Ehe gleichgestellt ist), Bruder oder Schwester, Eltern bzw. Schwiegereltern, Ihre eigenen Kinder (oder die Ihres Ehegatten).
Normale Schwangerschaft – Symptome, die normalerweise eine Schwangerschaft (einschließlich eine Mehrlingsschwangerschaft) begleiten und die im Allgemeinen geringfügiger bzw. vorläufiger Natur sind (z. B. Morgenübelkeit, Müdigkeit usw.) und aus medizinischer Sicht kein Risiko für Mutter oder Kind darstellen.
Vorerkrankung – Alle am Tag der Buchung vorliegenden (diagnostizierten oder nicht diagnostizierten) Krankheiten, Erkrankungen oder Verletzungen.
Ticket – Ein gültiges, bei uns gekauftes Ticket.
Wir/uns/unser – Der Reisevermittler, der die Website www.tripsta.de betreibt und dessen Kenndaten in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegeben sind.
Ereignis – Eine plötzliche Erkrankung oder Unfallverletzung (wie oben definiert) von Ihnen oder einem Ihrer nächsten Familienangehörigen.
Schadensfall/Anspruchsgrund/Schadensersatzanspruch/Anspruch: Alle plötzlichen, versehentlichen, unvorhergesehenen Ereignisse, die Sie bzw. Ihre nächsten Familienangehörigen nicht beabsichtigt haben und deren negative Auswirkungen durch die Geld-zurück-Garantie abgedeckt sind und die Sie bzw. Ihre nächsten Familienangehörigen (je nachdem) gegebenenfalls zu einem Anspruch auf Rückerstattung Ihres Tickets berechtigen.

II. Allgemeine Bestimmungen
a) Sie dürfen/müssen:
i) zum Zeitpunkt des Erwerbs der Geld-zurück-Garantie keine Kenntnis über wesentliche Tatsachen, Gründe oder Umstände haben, die Anlass zu einem Schadensfall geben könnten.
ii) alle angemessenen Vorkehrungen zur Vermeidung bzw. Minderung eines Schadensfalls treffen.
b) Sofern mit uns nicht anderweitig vereinbart:
i) ist die Sprache, in der die Unterlagen und der gesamte damit verbundene Informationsaustausch abgefasst ist Deutsch oder Englisch;
ii) unterliegen alle Fälle, die in Verbindung mit der Geld-zurück-Garantie und der Rückvergütung gemäß diesen Geschäftsbedingungen stehen, einschließlich Verhandlung und Durchführung, dem griechischem Recht und Sie und wir vereinbaren, uns der ausschließlichen Gerichtsbarkeit der griechischen Gerichte zu unterstellen.

III. Servicezeitraum der Geld-zurück-Garantie
Die Geld-zurück-Garantie gilt nur für den Flug, für den ein derartiger Service erworben wurde. Sie tritt mit dem Kauf (und der Entrichtung der entsprechenden Gebühren) in Kraft und erlischt nach erfolgreichem Check-In am ersten Abflugort.


IV. Wann ist die Geld-zurück-Garantie gültig
a) Die Geld-zurück-Garantie ist dann gültig, wenn die entsprechende Servicegebühr entrichtet und ein Ticket für Ihre Buchung ausgestellt wurde.
b) Die Geld-zurück-Garantie ist nur anwendbar, wenn eine ärztliche Bescheinigung für das Reisedatum vorgelegt und eine Zugehörigkeit zum Kreis der nächsten Familienangehörigen nachgewiesen werden kann.


V. Was wir erstatten
a) Die Geld-zurück-Garantie verleiht Ihnen das Recht auf Erstattung des Tickets, das Sie bezahlt, aber nicht genutzt haben, weil eine plötzliche und ernsthafte Erkrankung, Unfallverletzung oder Tod bei Ihnen oder Ihren nächsten Familienangehörigen, aufgetreten/eingetreten ist und Sie daran hindert bzw. es unzumutbar werden lässt, dass Sie Ihre Reise antreten.
b) Wir erstatten die Kosten für Ihr Ticket, wenn Sie auf Grund der folgenden Umstände nicht in der Lage sind Ihre Reise anzutreten:
• Im Zeitraum zwischen dem Erwerb des Service und dem Reisedatum bei Ihnen oder einem Ihrer nächsten Familienangehörigen auftretende/eintretende und von einem Arzt bestätigte plötzliche Erkrankung oder Unfallverletzung, die eine stationäre Behandlung erfordert, sofern der vom (Arzt verordnete) stationäre Aufenthalt bzw. die anschließende Genesungsphase über das Reisedatum hinaus andauert.
Der o. g. Service gilt: (i) bei Unfallverletzungen für alle Altersgruppen, und (ii) bei plötzlichen Erkrankungen nur, wenn Sie oder der Betroffene aus dem Kreis Ihrer nächsten Familienangehörigen unter 70 Jahre alt ist.
Die Stornierung in Folge schwerwiegender Komplikationen vor der 36. Schwangerschaftswoche ist abgedeckt.
• Bei Eintritt des Todesfalls bei Ihnen oder einem Ihrer nächsten Familienangehörigen auf Grund einer/eines plötzlichen Erkrankung oder Verletzung/Unfalls.
c) Liegt mehr als ein Anspruchsgrund vor, wird der erstgenannte und gerechtfertigte Grund als Ursache herangezogen.
d) Die Geld-zurück-Garantie deckt nur den Kaufpreis für das Ticket einschließlich Service-, Gepäck- und Sitzplatzreservierungsgebühren ab.
e) Die Geld-zurück-Garantie umfasst keine zusätzlich gekauften Leistungen wie Hotels oder Mietwagen usw.


VI. Was wir nicht erstatten
Wir leisten keine Rückerstattung, wenn:
• eine Erkrankung oder ein Todesfall in Folge einer Verschlechterung einer Vorerkrankung bzw. einer chronischen Krankheit auftritt, von der man erwarten konnte, dass sie in den Gültigkeitszeitraum der Geld-zurück-Garantie fällt;
• eine Erkrankung oder der Todesfall von einem chirurgischen Eingriff, einer veränderten Behandlung bzw. Medikation für eine Vorerkrankung verursacht wird;
• eine Untersuchung, Behandlung bzw. ein Krankenhausaufenthalt vor der Buchung des Fluges geplant war;
• die einzige Ursache dafür, dass Sie die Reise nicht antreten können, Symptome sind, die eine normale Schwangerschaft begleiten und die im Allgemeinen geringfügiger bzw. vorläufiger Natur sind (z. B. Morgenübelkeit und Müdigkeit) und aus medizinischer Sicht kein Risiko für Mutter oder Kind darstellen (einschließlich einer Kombination mehrerer leichter Symptome);
• Ihr Flug abgesagt, nicht durchgeführt, verschoben, abgebrochen oder umgeleitet wird;
• Sie beschließen, Ihre Reise nicht anzutreten oder Sie aus Gründen, die nicht in den vorliegenden Bedingungen der Geld-zurück-Garantie aufgeführt sind, verhindert sind, Ihre Reise anzutreten;

  • Sie bei der Anspruchsstellung und Beantragung einer Rückerstattung keine Dokumente vorweisen können, die den Grund für die Stornierung bestätigen (z. B. einen Arztbericht über eine Erkrankung bzw. Unfallverletzung usw.);

• Sie an der Reise aus folgenden Gründen nicht teilnehmen können:

  • Infolge von Krieg, Invasionen, feindlichen Handlungen, Feindseligkeiten (mit oder ohne Kriegserklärung), Bürgerkrieg, Rebellion, Revolution, Aufstand, militärischer oder widerrechtlicher Machtübernahme, Aufruhr, innerer Unruhen, Streiks, Aussperrung, terroristischen Handlungen, böswilligen Absichten oder Vandalismus, Konfiszierung oder Verstaatlichung von oder Beschlagnahme bzw. Zerstörung von oder Beschädigung an Eigentum durch bzw. auf Anweisung einer Regierung oder einer öffentlichen Stelle/Behörde;
  • Bei Naturkatastrophen (z. B. folgende Naturereignisse: Erd- und Seebeben, außergewöhnliches Hochwasser (einschließlich aufgewühlter See), Vulkanausbrüche, atypische Wirbelstürme (einschließlich außergewöhnliche Winde mit Geschwindigkeiten über 135 km/h), Tornados, Brände und Stürme mit meteorologischen Ereignissen, die durch signifikante Veränderungen in der Atmosphäre einhergehen, Stromstöße, Donner, Blitze, Wind und Starkregen, Schnee oder Hagel;
  • Beim Ausbruch einer ansteckenden Krankheit, bei der die Regierung oder eine im Namen der Regierung handelnde Behörde ein Reiseverbot erteilt hat;
  • Beim Ausbruch von epidemischen Krankheiten, insbesondere SARS, Vogelgrippe, Tuberkulose, hämorrhagisches Fieber (einschließlich Ebola und Marburg), Meningitis, Masern, Mumps oder Röteln;
  • im Falle einer Grippepandemie, bei der die Weltgesundheitsorganisation die Warnstufe auf „5“ angehoben hat;

• Wenn Sie einen falschen bzw. betrügerischen Schadensersatzanspruch stellen bzw. einen Rückerstattungsantrag auf falsche oder gefälschte Dokumente, Vorrichtungen oder Aussagen stützen;
• Wenn einer der folgenden Punkte den Grund für die Stellung des Schadensersatzanspruchs darstellt:

  • Handlungen, die vorsätzlich von Ihnen bzw. einem Ihrer nächsten Familienangehörigen vorgenommen wurden (z. B. rechtswidriges Verhalten, Selbstverletzung oder Selbstmord, Leichtsinn, grobe Fahrlässigkeit oder Straftaten);
  • Unfälle, bei denen Sie unter dem Einfluss alkoholhaltiger Getränke, Drogen, Betäubungsmitteln, Psychopharmaka, Aufputschmitteln oder ähnlichen Substanzen stehen.

Wir übernehmen nicht:
• die Ihnen für den Erwerb der Geld-zurück-Garantie in Rechnung gestellte Gebühr; nach Erwerb des Service ist die dafür erhobene Gebühr nicht erstattungsfähig;
• die Reise- und Nebenkosten (mit Ausnahme der Reisekosten, die im Gesamtkaufpreises für das Ticket enthalten sind) oder anderweitige über den Kaufpreis für das Ticket (einschließlich Servicegebühren) hinausgehende Verluste;
• die Kosten, die Ihnen bei der Einreichung bzw. Erbringung von Nachweisen für Ihren Rückerstattungsantrag, entstehen.


VII. Schadensersatzanspruchs- und Rückerstattungsverfahren
a) Sie müssen uns per E-Mail an claims@tripsta.de über das Bestehen eines Schadensersatzanspruchs informieren. Die E-Mail muss im Anhang Dokumente sowie die entsprechenden Unterlagen enthalten, die den Grund für die Stornierung der Reise, belegen. Alternativ können Sie auch unsere Hotline auf +49 (69) 80 92 18 64 anrufen, um sich das Rückerstattungsverfahren erläutern zu lassen. In beiden Fällen müssen Sie innerhalb von 30 (dreißig) Tagen nach dem Reisedatum Kontakt zu uns aufnehmen.
b) Liegt mehr als ein Anspruchsgrund vor, wird der erstgenannte und durch die eingereichten Unterlagen gerechtfertigte Grund als Ursache herangezogen.


VIII. Bei Bestehen eines Schadensfalls einzureichende Dokumente
a) Zur Geltendmachung der Rückerstattung ist es zwingend erforderlich, dass Sie uns Dokumente sowie entsprechende Unterlagen zur Verfügung stellen, die den Grund für die Stornierung der Reise belegen.
b) Je nach Art Ihres Anspruchs müssen Sie folgende Unterlagen auf Ihre Kosten zur Verfügung stellen:
- Dokumente, die das/den Ereignis/Anspruchsgrund belegen; z. B. (Krankenhaus-) Aufnahmeformular, Krankenbericht, Sterbeurkunde, Krankenhausunterlagen usw. Diese Dokumente sollten beinhalten: Datum des Ereignisses, Ursache, Diagnose, Vorgeschichte und verordnete Behandlung.
- Alle angemessenen zusätzlichen Nachweise, um die wir ersuchen.
c) Beruht die Stornierung auf einem Ereignis, das einem Ihrer nächsten Familienangehörigen widerfahren ist, muss ein Dokument vorgelegt werden, dass den Verwandtschaftsgrad von Ihnen und besagtem Familienangehörigen belegt (eine Geburtsurkunde/Bestätigung der Familienzugehörigkeit für alle betroffenen Parteien).
d) Alle Dokumente müssen spätestens 30 (dreißig) Tage nachdem wir über den Schadensfall informiert wurden bei uns eingehen.


IX. Rückzahlung
a) Die Rückerstattung erfolgt innerhalb von 30 (dreißig) Tagen nach Erhalt des vollständigen und hinreichenden Nachweises unserer Rückerstattungsverpflichtung gemäß diesen Geschäftsbedingungen und ab dem Zeitpunkt gerechnet, an dem der Erstattungsbetrag festgestellt werden kann.
b) Eine Rückerstattung erfolgt über die Nummer der Kreditkarte, die für den Erwerb der Geld-zurück-Garantie verwendet wurde. Wurde die Geld-zurück-Garantie mittels anderer Zahlungsmittel erworben, werden Sie aufgefordert, uns gültige Kontodaten zukommen zu lassen.


X. Widerrufsrecht
Sie können die Geld-zurück-Garantie ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Der Widerruf muss innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab Vertragsabschluss (Kaufdatum) und noch vor Reiseantritt erfolgen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Die entsprechende Erstattung erfolgt nach Erhalt Ihrer Widerrufserklärung auf Ihre Kreditkarte bzw. das angegebene Bankkonto. Aufgrund von bankinternen Prozessen kann es zwischen 1-5 Werktage dauern, bis der entsprechende Betrag auf Ihrem Kontoauszug erscheint.